Eggert/Benecken verpassten nur knapp den ersten Sieg
Toni Eggert/Sascha Benecken verpassten nur knapp den ersten Sieg © AFP/GETTY IMAGES/SID/Maddie Meyer
Lesedauer: 2 Minuten

Wieder nichts! Die deutschen Doppelsitzer können auch beim ersten Heim-Weltcup des Rodel-Winters nicht triumphieren. Auch die Frauen müssen sich geschlagen geben.

Anzeige

Die deutschen Rodler sind zum Auftakt des ersten Heim-Weltcups der Saison sieglos geblieben. Bei den Frauen musste sich Natalie Geisenberger der Russin Tatjana Iwanowa um gut eine Zehntelsekunde geschlagen geben und belegte den guten zweiten Rang - die Olympiasiegerin bestreitet ihre Comebacksaison nach einem Jahr Pause, erst im Mai hatte sie ihren Sohn zur Welt gebracht.

Dritte wurde die Russin Jekaterina Katnikowa. Gesamtweltcupsiegerin Julia Taubitz (Oberwiesenthal) wurde nur Fünfte direkt vor Dajana Eitberger, die in diesem Winter ebenfalls aus einer Babypause zurückkehrt.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim Auftakt am vergangenen Wochenende in Innsbruck-Igls hatten die deutschen Frauen im Weltcup und im Sprint-Wettbewerb Dreifachsiege gefeiert: Taubitz gewann jeweils vor Geisenberger und Eitberger.

Doppelsitzer gehen leer aus

Bei den Doppelsitzern reichte es in Altenberg für die Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken ebenfalls zu Rang zwei, acht Tausendstel fehlten auf die starken Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller. Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt holten als Dritte ihren ersten Podestplatz des Winters, 19 Tausendstel fehlten den Bayern auf Rang eins.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Hannes Orlamünder/Paul Gubitz, die ihre erste Weltcup-Saison bestreiten, belegten den neunten Rang. Steu und Koller bleiben das stärkste Doppel der jungen Saison. Schon beim Auftakt in Innsbruck gewannen sie beide Rennen.

Am Sonntag gehen in Altenberg noch die Männer um den stark gestarteten Olympiasieger Felix Loch in die Eisbahn, abgeschlossen wird das Wochenende dann mit der Team-Staffel.