Julia Taubitz hat den Gesamtweltcup gewonnen
Julia Taubitz hat den Gesamtweltcup gewonnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Großer Erfolg Julia Taubitz. Die Vizeweltmeisterin gewinnt erstmals den Gesamtweltcup. Dies gelingt auch Toni Eggert und Sascha Benecken - ausgerechnet am Königssee.

Anzeige

Vizeweltmeisterin Julia Taubitz gewinnt erstmals den Gesamtweltcup, der Sieg beim Saisonfinale geht an Anna Berreiter: Die jungen deutschen Rodlerinnen haben für einen höchst erfolgreichen Abschluss des Winters am Königssee gesorgt. Berreiter (20) setzte sich am Samstag mit 78 Tausendsteln Vorsprung auf Taubitz durch und feierte damit in ihrer Debütsaison schon den zweiten Sieg.

Taubitz (23) genügte der zweite Rang zum Gesamtsieg, weil ihre Rivalin Tatjana Iwanowa (Russland) nicht über Rang sechs hinauskam. Taubitz sicherte sich mit acht Punkten Vorsprung die Kristallkugel und setzte damit eine eindrucksvolle Serie fort: 22-mal in Folge kam die Gesamtsiegerin nun aus Deutschland.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Taubitz hat Druck ausgehalten

"Ich war so nervös, und jetzt ist so viel Druck abgefallen", sagte Taubitz in der ARD: "Das ist wunderschön. Ich freue mich riesig, die Kugel gleich in der Hand zu halten."

Dabei war durchaus damit zu rechnen gewesen, dass der deutsche Lauf endet, denn Cheftrainer Norbert Loch war zum Umbau seines Teams gezwungen. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und die Olympia-Zweite Dajana Eitberger legen jeweils eine Baby-Pause ein, Rekordweltmeisterin Tatjana Hüfner hat ihre Karriere beendet - Taubitz trug den Ergebnisdruck quasi allein.

Meistgelesene Artikel

Sie holte aus zwölf Weltcups fünf Siege und wurde zudem wie schon im Vorjahr WM-Zweite. Hoffnung machte dem deutschen Verband auch die starke Debütsaison Berreiters.

Eggert/Benecken gewinnen ebenfalls

Bei den Doppelsitzern gewannen die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken zum vierten Mal in Serie die Gesamtwertung. In einem der engsten Saisonfinals der vergangenen Jahre machten sie die Entscheidung am Samstag auf der Heimbahn ihrer Rivalen Tobias Wendl/Tobias Arlt perfekt.

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

"Dieses Jahr war nicht einfach, wir hatten eine durchwachsene Saison", sagte Eggert in der ARD: "Und das Ganze dann im Wohnzimmer der Konkurrenten schaffen zu müssen, macht die Sache noch schwieriger." Benecken ergänzte: "Das ist einer der unerwartetsten Siege und damit einer der schönsten."