Manuel Faißt darf sich auf seinen ersten WM-Einsatz in Oberstdorf freuen
Manuel Faißt darf sich auf seinen ersten WM-Einsatz in Oberstdorf freuen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Kombinierer Manuel Faißt kommt bei der Heim-WM in Oberstdorf am Donnerstag zu seinem ersten Einsatz. Der Bundestrainer begründet seine Entscheidung.

Anzeige

Kombinierer Manuel Faißt kommt bei der Heim-WM in Oberstdorf am Donnerstag zu seinem ersten Einsatz. Bundestrainer Hermann Weinbuch nominierte den 28-Jährigen neben Titelverteidiger Eric Frenzel, Olympiasieger Johannes Rydzek, Vinzenz Geiger und Fabian Rießle für die Entscheidung von der Großschanze (Springen 11 Uhr/10-km-Skilanglauf 15 Uhr). Zuschauen muss somit Terence Weber, der noch am Sonntag mit der Staffel Silber geholt hatte.

"Bei uns waren drei fixiert, das waren Geiger, Frenzel und Rießle. Der vierte Platz ging diesmal an Manuel Faißt. Er hatte sich mit einem Stockerlplatz qualifiziert, dem wollte ich gerecht werden", sagte Weinbuch: "Den fünften hat Johannes Rydzek mit Terence Weber ausgekämpft, und da hat sich der Johannes durchgesetzt."

Anzeige

Weinbuch darf fünf Athleten nominieren, da Frenzel als Titelverteidiger über ein persönliches Startrecht verfügt.