Eric Frenzel verpasst Weltcup-Sieg im Foto-Finish
Eric Frenzel verpasst Weltcup-Sieg im Foto-Finish © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die deutschen Kombinierer Eric Frenzel und Vinzenz Geiger haben den Sieg beim Weltcup in Val di Fiemme im Zielsprint hauchdünn verpasst.

Anzeige

Die deutschen Kombinierer Eric Frenzel und Vinzenz Geiger haben den Sieg beim Weltcup in Val di Fiemme im Zielsprint hauchdünn verpasst.

Der norwegische Dominator Jarl Magnus Riiber setzte sich im Foto-Finish mit nur einer Zehntelsekunde Vorsprung vor Rekord-Weltmeister Frenzel und Team-Olympiasieger Geiger durch.

Anzeige

Riiber hatte bereits am Freitag den ersten Wettbewerb im neuen Jahr gewonnen und feierte seinen vierten Saisonsieg, den 31. insgesamt. Frenzel hatte eine Aufholjagd von Platz 19 gestartet und teilte sich seine Kräfte auf der schweren Loipe am Lago di Tesero in der Spitzengruppe gut ein. 

"Es war ein ganz schönes Gehacke. Ich bin überglücklich, dass es am Ende so gut funktioniert hat", sagte Frenzel in der ARD. Fabian Rießle (+1,7) als Achter und Manuel Faißt (+1,7) direkt dahinter rundeten ein starkes Mannschaftsergebnis für den DSV ab. Terence Weber (Geyer/+34,2) als 19. und Doppel-Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf/+56,4) auf Rang 21 landeten im geschlagenen Feld.

Am Samstag hatten Frenzel und Rießle den Sieg beim ersten Teamsprint des Winters gefeiert. Geiger, der am Freitag Dritter geworden war, wurde genauso wie Riiber geschont. Die deutschen Kombinierer durften sich in den bisherigen sieben Rennen des Winters bereits über neun Podestplätze im Einzel freuen.