Fabian Rießle wurde in Lillehammer Dritter
Fabian Rießle wurde in Lillehammer Dritter © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Fabian Rießle gewinnt das Foto-Finish gegen einen Landsmann und sprintet in der Nordischen Kombination auf den dritten Platz. Der Sieger stellt einen Rekord auf.

Anzeige

Norwegens Kombinations-Star Jarl Magnus Riiber hat auch das vierte Saisonrennen gewonnen und damit den Weltcup-Startrekord eingestellt.

Der 22 Jahre alte Normalschanzen-Weltmeister setzte sich beim Heimspiel in Lillehammer mit 46,4 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Jörgen Graabak durch. Als Dritter sorgte Fabian Rießle (+46,6) im Fotofinish vor Vinzenz Geiger (+46,7) für den zweiten deutschen Podestplatz des Winters. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Schuberts bitterer Abend
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Gladbach: Feierbefehl von Rose
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Leipzig-Pleite stachelte Bayern an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nagelsmann mit heftiger Kritik
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    EM-Fazit zur deutschen Mannschaft

Für das perfekte Wintersport-Wochenende präsentiert Ihnen SPORT1 auf Das Wintersport-Wochenende im TV alle Veranstaltungen mit Sendezeit.

Vor Riiber, der in der Vorwoche in Kuusamo alle drei Rennen gewonnen hatte, waren bereits der Japaner Kenji Ogiwara (1993/94) sowie der heutige DSV-Trainer Ronny Ackermann (2003/04) mit vier Siegen in die Saison gestartet. Beide hatten damals im fünften Rennen die erste Niederlage kassiert. Riiber kann somit im zweiten Einzelwettbewerb am Sonntag zum alleinigen Rekordhalter werden.