Claudia Pechstein wurde Neunte
Claudia Pechstein wurde Neunte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Claudia Pechstein läuft im kasachischen Nur-Sultan in die Top 10. Eine Kanadierin gewinnt hauchdünn vor einer Olympiasiegerin aus Tschechien.

Anzeige

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat im ersten Weltcuprennen der Saison auf ihrer Spezialstrecke 5000 m den neunten Rang unter zwölf Starterinnen belegt. Die Berlinerin, die im Februar 48 Jahre alt wird, wurde in Nur-Sultan in Kasachstan im Duell mit der am Ende zehntplatzierten Niederländerin Melissa Wijfje in 7:06,363 Minuten gestoppt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Redeverbot für Haaland "überzogen"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Calmund lässt sich Magen verkleinern
  • Fußball / Europa League
    3
    Fußball / Europa League
    UEL komplett bei neuem TV-Anbieter
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Sogar der Schiri tröstete Schubert
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Subotic antwortet den Kritikern

Schnellste beim dritten Saison-Weltcup über die Langstrecken war die frühere WM-Dritte Ivanie Blondin aus Kanada in 6:54,945 Minuten hauchdünn vor der zweimaligen 5000-m-Olympiasiegerin Martina Sablikova aus Tschechien (6:54,995).

Anzeige

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Pechsteins bestes Ergebnis auf den klassischen Einzelstrecken in diesem Winter war zuvor ein 14. Rang über 3000 m. Im Massenstart im polnischen Tomaszow Mazowiecki war sie Ende November Sechste geworden. Dort hatte sich Pechstein als Erste der B-Gruppe über 3000 m für die A-Gruppe über 5000 m in Nur-Sultan qualifiziert.