Germany's Stephanie Beckert celebrates w
Germany's Stephanie Beckert celebrates w © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert beendet mit 31 Jahren ihre Karriere. Als Grund nennt die Eisschnellläuferin häufige Verletzungen.

Anzeige

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Stephanie Beckert beendet ihre Karriere. Das teilte die 31-Jährige am Dienstag via Facebook mit.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Nagelsmann geht auf Spieler los
  • Handball / Frauen-WM
    2
    Handball / Frauen-WM
    DHB-Frauen zittern um Olympia
  • Fußball / Champions League
    3
    Fußball / Champions League
    Ancelotti bedankt sich nach Aus
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Favre: Chamäleon statt "lame duck"
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Santa Cruz' Feuer brennt auch mit 38

Die Erfurterin hatte ihre größten Erfolge bei den Winterspielen 2010 gefeiert, in Vancouver gewann Beckert Gold mit dem Team sowie jeweils Einzel-Silber über 3000 und 5000 m.

Anzeige

"In den vergangenen Jahren hatte ich leider immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und konnte meine Vorbereitungen nicht so gestalten, wie ich es mir gewünscht hätte", schrieb die Sportsoldatin. Zuletzt hatte sie daher auch die Teilnahme an den Winterspielen 2018 in Pyeongchang und an der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft 2019 in Inzell verpasst.

Bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften gewann Beckert drei Silber- und zwei Bronzemedaillen, dazu kommen sieben deutsche Meistertitel. Zudem hält sie in 3:56,80 Minuten noch immer den deutschen Rekord über 3000 m.