Speed Skating
Speed Skating © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bei der Junioren-WM triumphiert erstmals ein Deutscher über 5000 m. Der Berliner Lukas Mann setzt sich im italienischen Baselga di Pine vor einem Norweger durch.

Anzeige

Eisschnellläufer Lukas Mann (Berlin) hat bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Baselga di Pine/Italien als erster Deutscher den Einzelstrecken-Weltmeistertitel über 5000 m gefeiert.

Der jüngste Sohn der Olympiateilnehmerin Anja Mischke siegte auf der Freiluftbahn in Südtirol in 6:41,512 Minuten vor dem Norweger Hallgeir Engebraten (6:42,416).

Anzeige

1993 hatte der Erfurter René Taubenrauch ebenfalls in Baselga die 5000 m bei der Junioren-WM gewonnen. Damals gab es jedoch noch keine Streckentitel, die WM wurde noch im Vierkampf ausgelaufen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

In der Vierkampf-Wertung kam Mann auf den vierten Platz. Neuer Allround-Weltmeister wurde Chung Jaewon (Südkorea).

Bei der Allround-Europameisterschaft der Senioren Anfang Januar in Klobenstein (Italien) hatte Mann als bester Deutscher Rang elf belegt.