Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich gewinnt zum fünften Mal den EM-Titel im Zweierbob
Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich gewinnt zum fünften Mal den EM-Titel im Zweierbob © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Nachdem die deutschen Bob-Fahrerinnen einen Dreifach-Sieg feierten, gewinnt Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich zum fünften Mal den EM-Titel im Zweierbob

Anzeige

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat mit einer Machtdemonstration zum fünften Mal den EM-Titel im Zweierbob gewonnen und damit nebenbei seine Rekordjagd fortgesetzt.

Der souveräne Erfolg in Winterberg mit Anschieber Thorsten Margis war zugleich Friedrichs 45. Sieg im Weltcup, damit stellte der 30-Jährige die bisherige Bestmarke von Andre Lange ein. Bei den Frauen feierte Laura Nolte auf ihrer Heimbahn erstmals den EM-Titel.

Anzeige

"Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft am heutigen Tag", lobte Bundestrainer Rene Spies. Friedrich nahm den eingestellten Lange-Rekord eher beiläufig zur Kenntnis, er will sich lieber an den 47 Weltcup-Erfolgen von Anschieber Kevin Kuske messen lassen. Dessen Rekord kann er, einen Sieg im Vierer am Sonntag vorausgesetzt, am kommenden Wochenende einfahren. "Hoffen wir, dass es morgen gut läuft. Dann können wir nächste Woche angreifen", sagte Friedrich am Samstag.

Vizeweltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) fuhr bei der Europameisterschaft, die im Bobsport stets auch als Weltcup gewertet wird, auf den guten zweiten Rang, hatte mit Anschieber Christian Rasp allerdings bereits fast sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Friedrich - der Sachse war in einer eigenen Liga unterwegs. Dritter wurde der Österreicher Benjamin Maier, Christoph Hafer (Bad Feilnbach) holte mit Kevin Korona nur den achten Platz.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Friedrich lässt der Konkurrenz im kleinen Schlitten damit weiter keine Chance, es war der achte Sieg im neunten Saisonrennen. Mit diesem Wochenende könnte sich das Bild aber zumindest geringfügig ändern: Ab Sonntag (10.00 Uhr) werden erstmals in diesem Winter auch Rennen im Viererbob ausgetragen, zudem treten erstmals die Athleten und Athletinnen aus Nordamerika an. Der Kanadier Justin Kripps, der vor allem im Vierer zu den Favoriten zählt, kam im Zweier zunächst nicht über Rang fünf hinaus.

Auch interessant

Nolte setzt Siegesserie fort

Auch bei den Frauen könnte es durch die Amerikanerinnen in den kommenden Wochen mehr Abwechslung geben - am Samstag setzte aber erstmal Shootingstar Nolte ihren Höhenflug fort. Die 22-Jährige gewann den EM-Titel mit Anschieberin Deborah Levi und führte dabei einen deutschen Dreifachsieg an: Kim Kalicki (Wiesbaden) mit Ann-Christin Strack wurde Zweite vor Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) und Leonie Fiebig. Die Österreicherin Katrin Beierl fuhr zeitgleich mit Jamanka ebenfalls zu Bronze. 

Nolte bestätigte fast genau ein Jahr nach ihrem Debüt im Weltcup ihren Status als momentan beste deutsche Bob-Pilotin. Es war bereits ihr dritter Sieg im fünften Saisonrennen. Auch bei den Frauen benötigen die Starterinnen aus Übersee offenbar Anlaufzeit: Die früheren Ausnahmepilotinnen Kaillie Humphries und Elana Meyers Taylor (beide USA) kamen nicht über die Plätze sechs und sieben hinaus.