Schweden sammelte bei der WM insgesamt sechs Medaillen
Schweden sammelte bei der WM insgesamt sechs Medaillen © AFP/SID/JURE MAKOVEC
Lesedauer: 2 Minuten

Der schwedische Biathlon-Cheftrainer Johannes Lukas wandelt auf den Spuren von Julian Nagelsmann.

Anzeige

Der schwedische Biathlon-Cheftrainer Johannes Lukas wandelt auf den Spuren von Julian Nagelsmann. Der 27-Jährige, der in Schweden als Trainer seit 2019 große Erfolge feierte, sieht in seinem Alter viele Vorteile. "Man sieht es auch im Fußball. Es kommen immer mehr junge Trainer, die vielleicht auch noch etwas mehr ausprobieren, vielleicht junge Leuten noch besser erreichen", sagte Lukas dem Deutschlandfunk.

Bei der WM in Pokljuka/Slowenien holten die schwedischen Skijäger insgesamt sechs Medaillen und damit vier mehr als Deutschland. Lukas, der von Trainer-Legende Wolfgang Pichler lernte, sei "superglücklich mit dem Ausgang", obwohl er wegen einer Schulterverletzung nicht persönlich vor Ort sein konnte.

Anzeige

In Zukunft könnte sich Lukas, der bereits in der Vergangenheit als Athletiktrainer im Nachwuchsleistungszentrum von 1860 München arbeitete, auch eine Rückkehr in den Fußball vorstellen. "Ich bin auf jeden Fall offen für alles. Ob das noch mal der Fußball wird oder was auch immer, das steht in den Sternen", sagte er.

Einen Wechsel zum Deutschen Skiverband (DSV) für die Zeit nach den Olympischen Spielen in Peking 2022 hatte Lukas zumindest Anfang des Jahres nicht ausgeschlossen. "Ich kann mir natürlich vorstellen, irgendwann mal für ein anderes Land zu arbeiten. Ob es jetzt Deutschland ist oder wer auch immer", hatte er erklärt: "Aber Stand jetzt fühle ich mich sehr wohl in Schweden. Ich habe ein super Team und noch keinerlei Gedanken daran verschwendet, was nach Olympia kommt."