Benedikt Doll wird in der Verfolgung Achter
Benedikt Doll wird in der Verfolgung Achter © AFP/SID/MICHAL CIZEK
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Biathleten Benedikt Doll und Arnd Peiffer haben beim Weltcup in Nove Mesto in der Verfolgung einen weiteren Podestplatz verpasst.

Anzeige

Die deutschen Biathleten Benedikt Doll und Arnd Peiffer haben beim Weltcup in Nove Mesto einen weiteren Podestplatz verpasst. In der Verfolgung über 12,5 km musste sich Peiffer trotz ausgezeichneter Ausgangsposition beim Sieg des Norwegers Tarjei Bö mit dem zehnten Platz begnügen, Doll wurde Achter. (Alle Biathlon-Rennen im LIVETICKER)

"Ich bin sehr zufrieden", sagte Doll im ZDF: "Der eine Fehler stehend hat mich aus dem heißen Rennen geschmissen. Wenn man so mithalten kann, macht das richtig Spaß."

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bö feierte mit einem Fehlschuss in 28:17,3 Minuten seinen dritten Saisonsieg, knapp vor seinem Bruder Johannes Thingnes Bö (2/+8,2 Sekunden) und Sprint-Sieger Simon Desthieux (2/+11,5) aus Frankreich. Doll (2/+15,5), im Sprint noch Sechster, fehlten vier Sekunden auf das Podium. 

Lesser zeigt gute Leistung

Für Peiffer (+37,2), der als Dritter mit vier Sekunden Rückstand in die Loipe gegangen war, waren drei Fehler am Schießstand zu viel. Erik Lesser (2/+1:23,7 Minuten) zeigte erneut eine gute Leistung und belegte nach einem 14. Rang im Sprint den 15. Platz.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    War das Flicks Abschiedsrede?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Transfer-Profi: Hierhin geht Haaland
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Coman will bei Bayern verlängern
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Absicht? Nicht nur Mercedes sauer
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Bizarre Züge im Stadion-Zoff um Klopp

Philipp Nawrath (2/+2:00,7), der als Schlussläufer mit der Staffel am Freitag triumphiert hatte, startete eine Aufholjagd von Platz 53 und holte als 29. Weltcup-Punkte.

In der kommenden Woche (11. bis 14. März) steht Teil zwei der Veranstaltung in Nove Mesto auf dem Programm, ehe im schwedischen Östersund (19. bis 21. März) das Weltcupfinale stattfindet. (Biathlon: Weltcup-Stände)