Erik Lesser feiert WM-Debüt in der Mixed-Staffel
Erik Lesser feiert WM-Debüt in der Mixed-Staffel © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Biathleten jagen zum Start der WM in Pokljuka in Bestbesetzung nach der ersten Medaille. Eine Regeländerung könnte dem deutschen Team entgegenkommen.

Anzeige

Die deutschen Biathleten jagen zum Start der WM in Pokljuka in Bestbesetzung nach der ersten Medaille.

In der Mixed-Staffel über 4x7,5 km werden am Mittwoch Erik Lesser, Olympiasieger Arnd Peiffer, Denise Herrmann und Franziska Preuß für den Deutschen Skiverband (DSV) an den Start gehen. Für Lesser ist es mit 32 Jahren seine WM-Premiere in diesem Wettbewerb.

Anzeige

Biathlon-WM: Lesser statt Doll

Der Routinier erhielt vor allem wegen seiner langjährigen Erfahrung als Startläufer der Herrenstaffel den Vorzug gegenüber Benedikt Doll. Denn erstmals in der Geschichte von Weltmeisterschaften machen die Männer in der Mixed-Staffel den Anfang. (Hier zum Biathlon-Kalender)

"Unser Ziel für den Herrenteil ist es, einen guten Job zu machen und mit der Führungsgruppe zu übergeben", sagte Peiffer.

Herrmann und Preuß bilden dann auf den Positionen drei und vier den Abschluss. Die Frauen müssen dabei wie die Herren 7,5 km zurücklegen, bei den vorherigen Mixed-Staffeln waren es jeweils nur 6 Kilometer. (Hier zum Liveticker der Biathlon-WM)

"Es ist etwas lauflastiger. Das kommt unseren Damen eher entgegen", glaubt Peiffer.