Franziska Preuß pausiert am Sonntag
Franziska Preuß pausiert am Sonntag © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten

Enttäuschender Jahresstart für die deutschen Biathletinnen: Franziska Preuß war als 14. beim Weltcup-Sprint in Oberhof beste DSV-Athletin.

Anzeige

Die deutschen Biathlon-Frauen haben einen enttäuschenden Start ins neue Jahr erlebt. Franziska Preuß war beim Heim-Weltcup in Oberhof beim Sprint über 7,5 km auf Rang 14 beste Athletin des Deutschen Skiverbandes (DSV). Nach einem Schießfehler lag die 26-Jährige in der Arena am Rennsteig 1:13,4 Minuten hinter Siegerin Tiril Eckhoff.

Denise Herrmann musste sich bei schweren Bedingungen nach zwei Schießfehlern (1:13,6 Minuten zurück) mit dem 15. Platz begnügen. Die Ausgangsposition für den Verfolger am Samstag (12.45 Uhr/ZDF) ist allerdings nicht ganz so schlecht. Der Rückstand auf das Podest beträgt für die DSV-Athletinnen knapp 33 Sekunden.

Anzeige

Fünf Wochen vor Beginn der WM in Pokljuka (10. bis 21.2.) zeigte sich die Norwegerin Eckhoff weiterhin in überragender Form. Die 30-Jährige holte sich nach fehlerfreier Leistung in 23:54,0 Minuten ihren vierten Saisonsieg vor der Schwedin Hanna Öberg (0/29,6) und Lisa Theresa Hauser aus Österreich (1/40,2). Für Hauser war es die erste Podestplatzierung ihrer Karriere.

Vanessa Hinz, Janina Hettich und Anna Weidel konnten sich im Gegensatz zu Maren Hammerschmidt für den Verfolger qualifizieren.