Dominik Landertinger beendet seine erfolgreiche Karriere
Dominik Landertinger beendet seine erfolgreiche Karriere © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dominik Landertiger nimmt Abschied vom Biathlon. Nach großen Erfolgen lief er seinen Bestleistungen zuletz meist nur noch hinterher.

Anzeige

Der frühere Biathlon-Weltmeister Dominik Landertinger hat am Sonntag im Alter von 32 Jahren seinen Rücktritt erklärt.

"Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt aufzuhören", wird der Tiroler in einer Mitteilung des Österreichischen Skiverbandes zitiert: "Seit meiner Bandscheiben-OP liegen schwierige Jahre hinter mir, in denen ich meinen Leistungen oft hinterhergelaufen bin. Meine Karriere fortzusetzen, wäre meinem Körper und meiner Gesundheit gegenüber gierig gewesen." 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick, mehr als nur ein Trainer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB dreht torreiche Partie in Köln
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Coutinho "hat Willen, zu bleiben"
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Popovich attackiert "Zerstörer" Trump
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dann könnte Bayern Meister werden

Mit vier Olympiamedaillen, fünf WM-Medaillen und 37 Weltcup-Podestplätzen ist Landertinger der erfolgreichste österreichische Biathlet. Nach einer OP an der Lendenwirbelsäule im Jahr 2017 konnte er allerdings nur noch selten an alte Erfolge anknüpfen, die überraschende Bronzemedaille bei der WM 2020 in Antholz blieb eine seltene Ausnahme. 

"Im Dezember wollte ich eigentlich schon aufhören", erklärte der Massenstart-Weltmeister von 2009: "Nach langen Überlegungen habe ich aber dann alles auf eine Karte gesetzt, wollte nochmals sämtliche Kräfte mobilisieren und nichts unversucht lassen. Die Entscheidung war richtig, aber ich habe auch gemerkt, dass dieser Aufwand auf Dauer so nicht durchzuziehen ist." 

Dem Sport will Landertinger im weiteren Sinne verbunden bleiben und sich zunächst dem Gesundheitsmanagement in Firmen widmen. Bereits während seiner Karriere hatte er im Biathlon zudem die Trainerlizenz erworben.