Arnd Peiffer geht in Hochfilzen hochmotiviert und mit repariertem Gewehr an den Start
Arnd Peiffer geht in Hochfilzen hochmotiviert und mit repariertem Gewehr an den Start © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Für die DSV-Biathleten läuft beim Auftakt in Östersund noch wenig rund. In Hochfilzen soll nun alles besser werden. Arnd Peiffer hat sein altes Gewehr wieder.

Anzeige

Die deutschen Biathleten und Biathletinnen wollen in Hochfilzen die Enttäuschungen aus Östersund vergessen zu machen.

"Für Hochfilzen heißt es: Auf ein Neues!", sagte Einzel-Weltmeister Peiffer, dessen Auftritte in Mittelschweden sinnbildlich für das gesamte deutsche Team standen. (Biathlon: Sprint der Frauen, Freitag ab 11.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Den Sprint hatte der 32-Jährige wegen eines Magen-Darm-Infekts verpasst, das Einzel-Rennen musste er nach einem Sturz im Wald vorzeitig beenden. "Es ging alles schief, was schiefgehen konnte", sagte Peiffer. Immerhin: Sein Gewehr traf nach einer Blitz-Reparatur in Oberhof am Mittwoch in Hochfilzen ein: "Somit ist dieses Problem behoben."

Schießprobleme bremsen deutsche Biathleten aus

Ob das allgemeine Schießproblem in Östersund auch behoben ist, wird sich zeigen müssen. Aufgrund der eklatanten Schwächen am Schießstand waren ein sechster Platz bei den Männern durch Johannes Kühn und ein vierter Platz bei den Frauen durch Franziska Preuß die besten deutschen Einzelergebnisse.

Die DSV-Athleten wissen deshalb genau, wo aktuell das größte Steigerungspotenzial vorhanden ist. "Wichtig ist das Zielen am Schießstand", sagte Denise Herrmann ganz pragmatisch, "sauber zu arbeiten und den ein oder anderen Fehler zu vermeiden."

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Die Verfolgungsweltmeisterin, die nach dem Rücktritt von Laura Dahlmeier die neue Frontfrau des Teams werden soll, war mit ihren Vorstellungen in Östersund (6./18.) halbwegs zufrieden. "Vieles hat schon richtig gut funktioniert, mein Auftakt war auch besser als im vergangenen Jahr", sagte Herrmann.

Strecke in Hochfilzen liegt DSV-Athleten

Mut dürfte den DSV-Skijägern die Strecke in Hochfilzen machen. Die Strecke im sonnigen Pillerseetal, wo traditionell Tausende deutsche Fans ihren Idolen zujubeln, scheint den Deutschen zu liegen. Im Vorjahr sprangen insgesamt drei Podestplätze heraus.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

Und außerdem verbinden die deutschen Biathleten mit Hochfilzen ja auch ein einzigartiges Wintermärchen. Am Ende standen für Deutschland siebenmal Gold und einmal Silber zu Buche - mit Abstand Platz eins im Medaillenspiegel. Dahlmeier, die mit fünf Goldmedaillen den Hauptanteil daran hatte, wird allerdings schmerzlich vermisst.

Dennoch werden die deutschen Athleten um Peiffer und Herrmann alles daran setzen, in Hochfilzen den schwachen Saisonauftakt in Östersund vergessen zu machen.

Biathlon-Zeitplan in Hochfilzen:

  • Freitag, 13. Dezember: Frauen Sprint über 7.5km, 11.30 Uhr
  • Freitag, 13. Dezember: Herren Sprint über 10km, 14.20 Uhr
  • Samstag, 14. Dezember: Damen-Staffel über 4x6km, 11.30 Uhr
  • Samstag, 14. Dezember: Herren Verfolgung über 12.5km, 14.55 Uhr
  • Sonntag, 15. Dezember: Frauen Verfolgung über 10km, 12 Uhr
  • Sonntag, 15. Dezember: Herren-Staffel über 4x7.5km, 14 Uhr

So können Sie den Biathlon-Weltcup LIVE verfolgen:

  • TV: ARD, Eurosport
  • Stream: sportschau.de, Eurosport Player
  • Ticker: SPORT1.de