Für die deutschen Biathletinnen (l.: Vanessa Hinz) ist Hochfilzen ein gutes Pflaster
Für die deutschen Biathletinnen (l.: Vanessa Hinz) ist Hochfilzen ein gutes Pflaster © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

In Hochfilzen steigen die ersten Biathlon-Staffeln der Saison. Die deutschen Frauen und Männer gehen hoch motiviert auf die Jagd nach einem Podestplatz.

Anzeige

Mit den Staffelrennen der Frauen und Männer geht das zweite Weltcup-Wochenende der Biathleten in dieser Saison zu Ende.

Vor allem die Männer haben mit zwei Podestplatzierungen in den bisherigen Rennen in Hochfilzen durch Benedikt Doll (3./Sprint) und Arnd Peiffer (2./Verfolgung) aufsteigende Form bewiesen. 

Anzeige

In der Staffel (Biathlon: Männer-Staffel ab 14 Uhr im LIVETICKER) rechnen sich Peiffer und Co., die im WM-Winter in bisher fünf Einzelrennen bereits dreimal auf dem Podest standen - Johannes Kühn war in Pokljuka im Einzel Zweiter geworden -, eine Menge aus. "Wir sind hoch motiviert", kündigte Peiffer an.

Hildebrand guten Mutes für die Staffel

Noch vor knapp zwei Jahren standen die deutschen Biathletinnen bei der WM in Hochfilzen in der Staffel ganz oben. Nun soll es am Sonntag (Biathlon: Frauen-Staffel ab 11.15 Uhr im LIVETICKER) trotz der Abwesenheit von Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier an gleicher Stelle mit dem ersten Podestplatz des WM-Winters klappen. 

"Da haben wir immer gezeigt, dass wir in Schlagdistanz sind. Da sind wir auf jeden Fall konkurrenzfähig. Da versuchen wir anzugreifen", sagte Franziska Hildebrand, die am Samstag als beste Deutsche Neunte in der Verfolgung wurde.

So können Sie Biathlon aus Hochfilzen LIVE verfolgen:

TV: ARD
Stream: Sportschau.de
Ticker:  SPORT1.de