Biathlon: Arnd Peiffer Vierter bei Sieg von Johannes Thingnes Bö
Biathlon: Arnd Peiffer Vierter bei Sieg von Johannes Thingnes Bö © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Verfolgungsrennen von Nove Mesto sehen die deutschen Biathleten kein Land - Arnd Peiffer ist noch Bester. Johannes Thingnes Bö zittert sich zum Sieg.

Anzeige

Die deutschen Biathleten haben das Verfolgungsrennen beim Weltcup in Nove Mesto erwartungsgemäß ohne Top-Resultat beendet. Aufgrund der schlechten Ausgangssituationen aus dem Sprint und viel zu vielen Schießfehlern schaffte es am Samstag kein DSV-Athlet unter die Top Ten. Über 12,5 km landete Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/drei Schießfehler) als bester Deutscher auf Platz 16.

Wie im Sprint setzte sich der Norweger Johannes Thingnes Bö vor dem Russen Alexander Loginow (+6,2 Sekunden) durch, beide leisteten sich vier Schießfehler. Für Bö, dessen älteren Bruder Tarjei (1/+23,9) auf dem dritten Platz landete, war es bereits der fünfte Saisonsieg.

Anzeige

Nur Benedikt Doll (Breitnau/6) lief als 19. noch unter die besten 20. Johannes Kühn (Reit im Winkl/6) auf Rang 30, Roman Rees (Schauinsland/5) als 37. und Simon Schempp (Uhingen/8) auf Rang 44 leisteten sich ebenfalls zu viele Schießfehler.

Alle Deutschen waren mit mehr als einer Minute Rückstand auf Bö gestartet, Doll lag allerdings nur 18 Sekunden von Rang drei entfernt. Der Sprint-Weltmeister leistete sich aber schon bei den ersten beiden Schießeinlagen Fehler, Sprint-Olympiasieger Peiffer stürzte sogar. Schon zu diesem Zeitpunkt waren die vorderen Plätze außer Reichweite.

In der Verfolgung der Frauen geht Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier als Zweite an vielversprechender Position in das zweite Rennen nach ihrem Comeback (Biathlon: Verfolgung der Frauen ab 17 Uhr im LIVETICKER). Zum Abschluss des dritten Weltcups im WM-Winter finden am Sonntag noch die beiden Massenstarts statt (ab 11.45 Uhr).