Laura Dahlmeier fällt für die Deutschen Meisterschaften in Oberhof aus
Laura Dahlmeier fällt für die Deutschen Meisterschaften in Oberhof aus © Getty Images

Der DSV setzt noch zwei weitere Jahre auf Olympiasiegerin Laura Dahlmeier. Für die Deutschen Meisterschaften sagt die Vorzeigeathletin allerdings ab.

Der Deutsche Skiverband (DSV) plant bis 2020 mit seiner Biathlon-Königin Laura Dahlmeier. "Laura möchte von Jahr zu Jahr denken, aber ein ganz wichtiger Punkt für sie ist die WM 2020 in Antholz. Darauf möchte sie sich konzentrieren, bis dahin haben wir diskutiert", sagte Björn Weisheit als sportlicher Leiter am Donnerstag beim Medientag der deutschen Biathleten über seine Vorzeigeathletin.

Nach ihren beiden Olympiasiegen im Februar in Pyeongchang war die Zukunft der 25-Jährigen aus Garmisch-Partenkirchen lange offen gewesen. Erst Anfang Juli hatte Dahlmeier die Spekulationen über ein mögliches Karriereende beendet. "In mir brennt wieder das Feuer. Mir ist klar geworden, dass ich auf alle Fälle für das Biathlon bereit bin. Ich bin aktuell supermotiviert", sagte die siebenmalige Weltmeisterin dem Münchner Merkur.

Dahlmeier sagt Start bei DM ab 

Dahlmeier, die bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Oberhof wegen eines Infekts fehlen wird, war in den vergangenen Wochen in der Vorbereitung eigene Wege gegangen und trainiert erst seit Juli wieder mit der Mannschaft. Sie sei aber "auf einem guten Weg beim Aufbau", sagte Weisheit. Der Fokus von Dahlmeier liege auf dem Gesamtweltcup, fügte er an. Saisonhöhepunkt ist im März 2019 die WM in Östersund/Schweden.