BIATHLON-WORLD-MEN-SPRINT
Das kasachische Team wird von einer Polizei-Razzia überrascht © Getty Images

Am Rande des Weltcups in Antzholz wird das Hotel des kasachischen Teams von der Polizei untersucht. Das ist die Konsequenz aus einem langwierigen Ermittlungen.

Die italienische Polizei hat am Rande des Biathlon-Weltcups in Antholz das Teamhotel und Fahrzeuge der kasachischen Nationalmannschaft durchsucht.

Wie der Weltverband IBU mitteilte, sei dies eine Konsequenz aus dem Untersuchungsbericht, den österreichische Behörden nach Ermittlungen bei der WM im vergangenen Jahr in Hochfilzen erstellt hatten.

Damals hatte die österreichische Polizei eine Dopingrazzia in den Teamunterkünften der Kasachen durchgeführt. Laut einer Mitteilung des Bundeskriminalamtes wurden dabei zahlreiche medizinische Produkte und Medikamente sichergestellt.

Welche Erkenntnisse die Polizei bei den nun in Antholz erfolgten Durchsuchungen erlangt hat, sei laut IBU noch nicht bekannt. Erst nach Bekanntwerden der Ergebnisse würden möglicherweise formale Verfahren eingeleitet.

Weiterlesen