BIATHLON-WC-FRA-PURSUIT-WOMEN
Laura Dahlmeier lief auch im Massenstart auf das Podest © Getty Images

Laura Dahlmeier rundet ihr erfolgreiches Wochenende in Annecy mit einem Podestplatz ab. Denise Herrmann patzt beim letzten Schießen. Eine Französin siegt.

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat ihr erfolgreiches Weltcupwochenende im französischen Annecy mit einem Podestplatz abgerundet.

Die Partenkirchenerin landete im Massenstart am Sonntag beim ersten Weltcupsieg der Lokalmatadorin Justine Braisaz (ein Fehler) auf Rang drei, Zweite wurde die Weißrussin Iryna Krijuko (0).

Am Vortag hatte die 24 Jahre alte Dahlmeier (2) in der Verfolgung ihren ersten Sieg des Olympia-Winters gefeiert, im Sprint hatte sie den zweiten Platz geholt. 

Bis zum letzten Schießen sah noch alles nach einem deutschen Doppelsieg aus. Die bis dahin führende Denise Herrmann (Oberwiesenthal) leistete sich beim ersten Massenstart ihrer Biathlon-Karriere aber drei Strafrunden, Dahlmeier verschoss einmal. 

Dahlmeier: "Nötigen Körner haben gefehlt"

"Ich habe auf der Schlussrunde versucht, alles zu geben. Ich habe von Anfang an gekämpft und bin ein hohes Tempo gegangen", sagte Dahlmeier, die den Saisonbeginn in Östersund aufgrund einer Erkältung verpasst hatte, im ZDF: "Am Schluss haben vielleicht die nötigen Körner gefehlt."

Zweitbeste Läuferin des Deutschen Skiverbandes (DSV) war über 12,5 km Vanessa Hinz (Schliersee/1) auf Rang fünf. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/1) wurde Zehnte, Herrmann (3) landete am Ende auf Platz zwölf. Mit vier Strafrunden wurde Maren Hammerschmidt (Winterberg) 21.

Den Abschluss des dritten Weltcups des olympischen Winters bildet am Sonntagnachmittag der Massenstart der Männer (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport).

Weiterlesen