Laura Dahlmeier führt die Biathlon-Staffeln in Hochfilzen zum Sieg
Laura Dahlmeier führt die Biathlon-Staffeln in Hochfilzen zum Sieg © Getty Images

Überzeugender Sieg der deutschen Frauen-Staffel: Schlussläuferin Laura Dahlmeier sichert den Biathletinnen einen souveränen Erfolg mit fast einer Minute Vorsprung.

Die deutsche Biathlon-Staffel der Frauen hat beim Weltcup im österreichischen Hochfilzen ein deutliches Zeichen gesetzt.

Vanessa Hinz (SC Schliersee), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Maren Hammerschmidt (Winterberg) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) gewannen das Rennen über 4x6 km vor der Ukraine (+44,9 Sekunden) und Frankreich (+1:04,5) Minuten.

Das Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) hatte in der selben Besetzung auch bei der WM im Februar triumphiert.

Dahlmeier, die als Schlussläuferin ein gutes Rennen zeigte, und ihre Kolleginnen benötigten neun Nachlader und unterstrichen mit Blick auf die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea (9. bis 25. Februar) ihre Goldambitionen.

In der vergangenen Saison hatte das DSV-Quartett alle Rennen gewonnen.

Auf Denise Herrmann (Oberwiesenthal), die in Östersund mit ihren ersten zwei Weltcupsiegen auf sich aufmerksam gemacht hatte, verzichtete Bundestrainer Gerald Hönig. Die 28-Jährige habe zuletzt ein hartes Programm absolviert, sagte Hönig in der ARD, "deshalb wollte ich ihr einen Tag mehr Ruhe geben." Zumal in Annecy in der kommenden Woche (14. bis 17. Dezember) wieder drei schwere Rennen anstehen würden.