Verletzungsbedingtes WM-Aus für Anna Seidel
Verletzungsbedingtes WM-Aus für Anna Seidel © AFP/SID/MLADEN ANTONOV
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutsche Shorttrack-Medaillenhoffnung Anna Seidel wird nach einem Trainingsunfall die WM verpassen.

Anzeige

WM-Aus für die deutsche Medaillenhoffnung Anna Seidel: Die Shorttrackerin aus Dresden hat bei einem Trainingsunfall im niederländischen Dordrecht nach SID-Informationen eine schwere Knöchelverletzung erlitten und wird die am Freitag beginnenden Weltmeisterschaften verpassen.

Wie die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack Gemeinschaft (DESG) am Dienstagabend mitteilte, wird die 22-Jährige am Mittwoch in Dresden operiert.

Anzeige

"Eine ganz traurige Nachricht. Anna war wirklich in absoluter Topform. Sie hätte Medaillenchancen gehabt. Wir sind in Gedanken bei Anna und ihrer Familie und wünschen ihr von ganzem Herzen gute Besserung", sagte Nadine Seidenglanz, die Generalbevollmächtige des DESG-Präsidenten Matthias Große für den sportfachlichen Bereich. 

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    S04-Spieler schildert Gewalt-Nacht
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Super League gescheitert
  • Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
    3
    Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
    Lewandowski im Mannschaftstraining: Comeback in Mainz
  • Fußball
    4
    Fußball
    Metzelder-Anwalt: Wie Doppelleben
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Dutt wagt neues Abenteuer

Im Januar hatte Seidel bei der EM in Danzig für Furore gesorgt und Silber im Mehrkampf abgeräumt. Das war zuvor noch keiner Deutschen gelungen. Zudem holte Seidel auf den Einzelstrecken Silber über 1500 m und Bronze über 1000 m, am Ende stand ihr mit Abstand stärkstes Ergebnis auf EM-Niveau. Damit hatte sie Hoffnungen für die WM in Dordrecht geweckt.