Ein weiterer Coronafall bei der Nordischen Ski-WM
Ein weiterer Coronafall bei der Nordischen Ski-WM © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten

Der Internationale Ski-Verband FIS hat einen weiteren Coronafall bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf bestätigt.

Anzeige

Der Internationale Ski-Verband FIS hat einen weiteren Coronafall bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf bestätigt. Die Polin Faustyna Malik aus der Technischen Delegation der Nordischen Kombination wurde positiv getestet und hat sich in Quarantänte begeben. Als Folge muss auch der Technische Delegierte Robert Krautgartner (Österreich) in Isolation. Die Aufgaben des Duos werden in der zweiten WM-Woche von Günter Csar (Österreich) und dem Deutschen Jonas Würth übernommen.

Am Montag hatte Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), zur WM-Halbzeit über fünf Coronafälle bei den ersten 13.500 Tests berichtet. "Am Ende der WM werden wir 20.000 bis 25.000 Tests haben. Das ist eine gewaltige Zahl", sagte Steinle.

Anzeige