Messinger (l.) im Rennen zusammen mit Guide Wunderle
Messinger (l.) im Rennen zusammen mit Guide Wunderle © ADRIAN STYKOWSKI/ADRIAN STYKOWSKI/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Paralympics-Sieger Martin Fleig hat sich beim Weltcup in Planica (Slowenien) in starker Form präsentiert und im klassischen Langlauf-Sprint den zweiten Platz belegt. Der 31-Jährige aus Freiburg musste sich in der sitzenden Klasse nur dem Russen Stanislaw Choklajew geschlagen geben.

Anzeige

Paralympics-Sieger Martin Fleig hat sich beim Weltcup in Planica (Slowenien) in starker Form präsentiert und im klassischen Langlauf-Sprint den zweiten Platz belegt. Der 31-Jährige aus Freiburg musste sich in der sitzenden Klasse nur dem Russen Stanislaw Choklajew geschlagen geben.

Bereits am Mittwoch hatte der sehbehinderte Nico Messinger mit seinem Guide Robin Wunderle den Skating-Langlauf über die Kurzdistanz gewonnen. Vivian Hösch wurde bei den Frauen mit Sehbeeinträchtigung mit ihrem Guide Alexander Wilde Vierte, ebenso wie Merle Menje bei den Frauen sitzend. Dort kam Anja Wicker nach einem Sturz auf Rang sechs.

Anzeige

Am Samstag geht es in Slowenien mit dem Biathlon über die Mitteldistanz weiter. Insgesamt stehen bis Mittwoch noch vier Rennen auf dem Programm.