Jacqueline Lölling holt in La Plagne Rang drei
Jacqueline Lölling holt in La Plagne Rang drei © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling ist in La Plagne erfolgreich. Sie sichert sich einen Platz auf dem Podium und verteidigt ihre Führung im Gesamtklassement.

Anzeige

Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling hat auch beim vierten Weltcup der Saison ihre Gesamtführung erfolgreich verteidigt.

Die Olympia-Zweite fuhr am Freitag im französischen La Plagne auf den dritten Rang, 0,86 Sekunden fehlten nach zwei Läufen auf die herausragende Siegerin Jelena Nikitina aus Russland. Janine Flock (+0,65) aus Österreich wurde Zweite und bleibt im Klassement damit knapp hinter Lölling.

Anzeige

Konkurrenz ist Lölling dicht auf den Fersen

Weltmeisterin Tina Hermann (+1,10), am vergangenen Wochenende siegreich in Winterberg, landete in La Plagne auf Rang fünf. Für Sophia Griebel (+1,41) war der sechste Platz ihr bestes Saisonergebnis. An der Spitze der Gesamtwertung zeichnet sich ein Vierkampf zwischen Lölling (827 Punkte), Flock (820), Nikitina (794) und Hermann (785) ab.

Die Männer verpassten indes erstmals in diesem Winter das Podest. Der frühere Vize-Weltmeister Axel Jungk wurde als bester Deutscher Fünfter und musste damit auch seine Führung im Gesamtklassement wieder abgeben.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Süle mit klarem Titel-Statement
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Messi führt Barca ins Viertelfinale
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Hilft Ferrari Vettel wirklich noch?
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Can und Ex-Bayern liken Sarri-Aus
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Lewandowski überragt

Gesamtweltcup-Sieger Alexander Tretjakow (Russland) gewann vor Rekordweltmeister Martins Dukurs (Lettland/+0,37). Schon der Chinese Geng Wenqiang und Olympiasieger Yun Sungbin (beide +1,39) aus Südkorea hatte als zeitgleiche Dritte fast anderthalb Sekunden Rückstand.

Felix Keisinger und Alexander Gassner belegten die Plätze sieben und 13. Im Klassement steht nun Dukurs (822 Punkte) an der Spitze vor Tretjakow (818) und Jungk (801).