Kevin Rolland stürzte bei einem Weltrekordversuch schwer
Kevin Rolland stürzte bei einem Weltrekordversuch schwer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Kevin Rolland stürzt bei einem Weltrekordversuch in der Quarterpipe schwer und erleidet multiple Knochenbrüche. Nach einer OP ist sein Zustand stabil.

Anzeige

Der Zustand des bei einem Weltrekordversuch in der Quarterpipe in La Plagne schwer gestürzten Halfpipe-Vizeweltmeisters Kevin Rolland (Frankreich) ist nach Auskunft der Uniklinik in Grenoble stabil.

Einen Tag nach der Operation an seinem gebrochenen Becken mache der Patient Fortschritte, teilte das Krankenhaus am Samstag mit. 

Anzeige

Rolland, Weltmeister 2009 und Olympiadritter 2014, hatte bei dem Unglück am vergangenen Dienstag nach Auskunft seines Managements multiple Knochenbrüche erlitten.