Heidi Zacher kam in Blue Mountain ins Halbfinale
Heidi Zacher kam in Blue Mountain ins Halbfinale © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim letzten Weltcup-Rennen vor der WM in Park City finden die Finalläufe ohne Beteiligung statt. Heidi Zacher und Daniel Bohnacker erreichen immerhin das Halbfinale.

Anzeige

Die deutschen Skicrosser haben bei der Generalprobe für die WM in Park City/Utah (1. bis 10. Februar) trotz guter Leistungen das Finale verpasst.

Beim Weltcup-Rennen in Blue Mountain/Kanada scheiterten Heidi Zacher und Daniel Bohnacker im Halbfinale und mussten sich jeweils mit dem Lauf um die Plätze fünf bis acht begnügen. 

Anzeige

Zacher belegte eine Woche nach ihrem Sieg in Idre Fjäll/Schweden am Ende Rang fünf, es war ihre zweitbeste Saisonplatzierung. Bohnacker wurde Achter und erreichte damit sein bestes Weltcup-Resultat seit einem dritten Rang in Sunny Valley/Russland Ende Februar 2017. Die WM-Rennen findet am kommenden Samstag (2. Februar) statt.

Bei den Frauen blieb die große WM-Favoritin Fanny Smith (Schweiz) auf Erfolgskurs: Die Olympiadritte feierte ihren vierten Saisonsieg, ihren 17. insgesamt. Olympiasieger Brady Leman (Kanada) setzte sich mit seinem fünften Weltcup-Erfolg bei den Männern durch.

Für die anderen deutschen Starter lief es nicht so gut: Daniela Maier und Florian Wilmsmann schieden im Viertelfinale aus. Paul Eckert und Tobias Müller scheiterten bereits im Achtelfinale.