Aljona Savchenko gewann mit Bruno Massot bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang Gold
Aljona Savchenko gewann mit Bruno Massot bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang Gold © Getty Images

Mit dem Gewinn der Goldmedaille in Pyeongchang geht für Aljona Savchenko ein Traum in Erfüllung. Jetzt deutet die 34-Jährige ein baldiges Karriereende an.

Die sechsmalige Paarlauf-Weltmeisterin Aljona Savchenko hat den Spekulationen über einen bevorstehenden Rücktritt vom Wettkampfsport neue Nahrung gegeben.

"Die Sehnsucht nach Gold bei Olympia ist gestillt", sagte die 34-Jährige im ZDF-Sportstudio.

Im fünften Anlauf war die gebürtige Ukrainerin mit ihrem neuen Partner Bruno Massot bei den Winterspielen von Pyeongchang im Februar erstmals Olympiasiegerin geworden. Mit ihrem vorherigen Partner Robin Szolkowy hatte es 2010 und 2014 jeweils zu Bronzemedaillen gereicht.

Die beiden Oberstdorfer Savchenko und Massot werden nach der WM-Schaulaufgala in Mailand in den Urlaub gehen und nach einer Tournee durch Südkorea und Gesprächen mit ihrem Betreuerteam entscheiden, ob sie ihre Wettkampfkarriere fortsetzen oder nicht.

Weiterlesen