SKI-ESP-FREESTYLE-WORLD
SKI-ESP-FREESTYLE-WORLD © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Andri Ragettli sorgt in Südtirol für eine spektakuläre Premiere: Der Schweizer steht als erster Freestyler überhaupt den atemberaubenden "Quad 1800".

Anzeige

Der Schweizer Freestyle-Skier Andri Ragettli hat bei dem Ski- und Snowboardevent Nine Royals für eine Weltpremiere gesorgt.

Dem 18 Jahre alten Weltcup-Zweiten im Slopestyle gelang bei der Einladungsveranstaltung in Watles/Südtirol ein "Quad 1800", ein Trick mit vier Rückwärtssalti sowie fünf Drehungen um die eigene Achse. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Die Jungs arbeiten schon länger an Tricks mit fünf Drehungen. Hier haben sie die Möglichkeit, ohne Druck und ohne Wettkampfcharakter Neues für den kommenden Olympia-Winter zu probieren", sagte Organisator Nico Zacek dem SID.

Die Veranstaltung, bei der die besten Fahrer und Fahrerinnen der Welt antreten, gilt in der Szene als Generalprobe für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang.