Volleyball-WM 2018, Frauen: Deutschland schlägt Mexiko deutlich
Volleyball-WM 2018, Frauen: Deutschland schlägt Mexiko deutlich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der WM nach drei Siegen beste Chancen auf das Weiterkommen. Am Mittwoch (JETZT im LIVESTREAM) geht es gegen Mexiko weiter.

Anzeige

Mit dem Sieg im Spiel gegen Argentinien machten die deutschen Volleyballerinnen einen großen Schritt im Kampf um den Einzug in die nächste Runde und bestätigten ihre bisherigen disziplinierten Auftritte.

Der Sieg gegen Argentinien war ein hartes Stück Arbeit für die Schmetterlinge: "Es war ein echt harter Kampf. Argentinien hatte zwei schwere Spiele und hat heute sein wahres Potenzial gezeigt", sagte Kapitänin Maren Fromm. 

Anzeige

Ihre Mannschaft hatte insbesondere im zweiten Durchgang gegen den Weltranglistenelften schwer kämpfen müssen: "Da haben wir bis zum Ende gegengehalten. Das war entscheidend für den Rest des Matches."

Wie schon bei den ersten beiden Partien hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes eine höchst disziplinierte Leistung abgeliefert. Bereits am Mittwoch (9 Uhr im LIVESTREAM) steht der vierte Auftritt gegen Mexiko an.

SPORT1 überträgt alle Spiele der deutschen Frauen bei der Volleyball-WM LIVE im STREAM und begleitet sie zusätzlich im LIVETICKER.

Deutschland am Mittwoch gegen Argentinien

Mit einem weiteren Sieg im vierten Spiel gegen Mexiko könnten die Schmetterlinge am Mittwoch (9 Uhr im LIVESTREAM) bereits einen großen Schritt in Richtung Runde zwei machen (DATENCENTER: Die Tabelle).

Zum Abschluss der ersten Runde wartet am Mittwoch noch Gastgeber Japan auf die deutschen Volleyballerinnen (4. Oktober, 12.20 Uhr im LIVESTREAM). Die vier besten Teams aus jeder der insgesamt vier Sechsergruppen kommen in die zweite Runde.

Insgesamt erreichen 16 Teams Runde zwei. Diese Mannschaften werden in zwei Achtergruppen aufgeteilt und nehmen ihre Punkte aus der ersten Runde mit.

Die drei besten Teams jeder Gruppe erreichen dann die dritte Runde. Dort werden sie noch einmal in zwei Dreiergruppen aufgeteilt, ehe die besten vier Mannschaften im Halbfinale und Finale den Sieger ausspielen.