Danilo Gelinski und die Alpenvolleys gewannen in Düren
Danilo Gelinski und die Alpenvolleys gewannen in Düren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In der Volleyball-Bundesliga feiern die Hypo Tirol Alpenvolleys in Düren am zehnten Spieltag den neunten Sieg und behaupten damit die Tabellenführung.

Anzeige

Die Hypo Tirol Alpenvolleys bleiben in der Volleyball-Bundesliga das Maß der Dinge.

Das Team von Trainer Stefan Chrtiansky gewann am 10. Spieltag bei den Powervolleys Düren mit 3:1 und behauptete damit die Tabellenspitze.

Anzeige

Härtester Verfolger ist der VfB Friedrichshafen, der sich bei den Netzhoppers KW-Bestensee ebenfalls mit 3:1 durchsetzen konnte.

Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys fuhren einen klaren 3:0-Sieg bei TV Rottenburg ein und kletterte auf Platz vier.

Ergebnisse des 10. Spieltags:

Sonntag, 02. Dezember
VCO Berlin - United Volleys Frankfurt 1:3 (31:29, 20:25, 19:25, 19:25)
   
Samstag, 29. Dezember
SVG Lüneburg - WWK Volleys Herrsching 3:0 (25:21, 25:23, 25:23)
Netzhoppers KW-Bestensee - VfB Friedrichshafen 1:3 (25:21, 19:25, 21:25, 20:25)
SWD Powervolleys Düren - Hypo Tirol Alpenvolleys Haching 1:3 (25:22, 23:25, 19:25, 20:25)
TV Rottenburg - Berlin Recycling Volleys 0:3 (18:25, 15:25, 20:25)
TV Bühl - TSV Giesen Grizzlys 3:1 (24:26, 25:20, 25:23, 25:19)