Lesedauer: 2 Minuten

Berlin - Die Berlin Recycling Volleys schlagen die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching und finden in die Erfolgsspur zurück. Den Sieg müssen sich die Berliner hart erkämpfen.

Anzeige

Heimsieg für den Volleyball-Meister Berlin Recycling Volleys.

Gegen die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching hat das Team von Trainer Luke Reynolds in vier Sätzen (25:20, 21:25, 25:16, 25:23) gewonnen und nach dem Pokal-Aus sowie der 2:3-Niederlage gegen Frankfurt die Wende geschafft.

Anzeige

Dabei war das Spiel zwischen beiden Mannschaften in den ersten beiden Durchgängen spannungsgeladen: Beide schenkten sich nichts und lieferten sich einen harten Fight. Die Gäste sicherten sich Satz zwei zum Ausgleich.

Haching mit starker Leistung

Erst im dritten Satz erarbeiteten sich die Gastgeber ein deutliches Übergewicht und sicherten sich souverän den Durchgang. Vor dem Spiel hatte Berlins Spielführer Robert Kromm als Ziel noch vorgegeben "weniger ängstlich und verkrampft" zu agieren.

In Satz vier fand Haching wieder zu alter Stärke zurück und machte Berlin das Leben schwer. Für einen weiteren Satzausgleich reichte es dennoch nicht.

Die Berliner stehen nach dem Sieg auf Tabellenplatz zwei, Haching findet sich auf dem achten Tabellenplatz wieder.