Lesedauer: 2 Minuten

München und Schwerin - Denise Hanke erklärt nach sechs Meistertiteln den Rücktritt vom Volleyball-Sport. Die Entscheidung fällt ihr schwer. Ihre berufliche Zukunft ist aber schon geklärt.

Anzeige

Volleyballerin Denise Hanke beendet ihre überaus erfolgreiche Karriere.

Die Vize-Europameisterin von 2013, deren Markenzeichen die harten Aufschläge waren, spielte 13 Jahre lang für deutsche Nationalmannschaft und gewann sechsmal die deutsche Meisterschaft.

Anzeige

Hanke begründet Entscheidung

"Die Entscheidung, nach dieser Saison aufzuhören und ein neues Kapitel anzufangen, hatte schon länger festgestanden", sagte die 30 Jahre alte Kapitänin und Zuspielerin vom SSC Palmberg-Schwerin.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Als die Saison aber wegen der Coronakrise abgebrochen werden musste, kamen ihr noch einmal Zweifel an dieser Entscheidung. Sie wollte schließlich "mit dem besten Team, das ich je hatte" noch einmal eine Meisterschaft feiern.

Nach reiflicher Überlegung entschied sie sich dann aber doch für das Ende ihrer Karriere, zumal sie schon "ein gutes Jobangebot" für die Zeit nach der Volleyball-Karriere habe.

Sie wird beim SSC-Partner HELIOS Kliniken die Leitung des betrieblichen Gesundheitsmanagements übernehmen.