Zum Playoffs-Auftakt der Volleyball-Bundesliga besiegen die Ladies in Black Aachen den VC Wiesbaden. Im zweiten Spiel könnte die Entscheidung fallen.

Die Ladies in Black Aachen haben zum Auftakt der Playoffs beim VC Wiesbaden deutlich mit 3:0 gewonnen. Ein weiterer Sieg würde ihnen bereits die Eintrittskarte fürs Halbfinale bescheren.

Aachen dominierte die Partie in allen drei Sätzen und ließ nur wenig anbrennen. Der letztjährige Pokalfinalist Wiesbaden lief meist hinterher, konnte sich zuweilen herankämpfen, nur um wieder einen Rückschlag zu erleiden.

Mit dem Fuß

Den ersten Satz holte Aachen mit 25:22. Im zweiten war es etwas spannender - und Wiesbaden agierte gar mit dem Fuß, um Bälle zu retten -, doch die Ladies in Black machten auch diesen mit 29:27 zu.

Im finalen Satz war es dann sehr deutlich und Aachen siegte mit 25:17.

"Wir waren sehr aggressiv und konnten die Bälle hart spielen", sagte Aachen-Trainerin Saskia van Hintum bei SPORT1. "Auch wenn wir hinten gelegen haben, sind wir immer ruhig geblieben."

Am Mittwoch, dem 21. März, haben die Ladies in Black Heimrecht gegen den VC. SPORT1 würde ein mögliches drittes Spiel am Mittwoch, dem 28. März, übertragen.

Weiterlesen