Jochen Schöps spielt bei den United Volleys Frankfurt
Jochen Schöps spielt bei den United Volleys Frankfurt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Mit dem Supercup zwischen den United Volleys Frankfurt und den BERLIN RECYCLING Volleys steht ein Highlight an. Jochen Schöps richtet eine Kampfansage an Berlin.

Anzeige

Nach dem Corona-bedingten Abbruch der Volleyball-Bundesliga steht mit dem comdirect Supercup das erste Highlight der neuen Saison bevor.

Die United Volleys Frankfurt und die BERLIN RECYCLING Volleys treffen in der Fraport Arena aufeinander (Volleyball: Supercup der Männer zwischen United Volleys Frankfurt gegen BERLIN RECYCLING Volleys am Sonntag ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Anzeige

Der SPORT1-Volleytalk auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Die Berliner holten sich im vergangenen Jahr gegen den VfB Friedrichshafen erstmals den Cup mit einem souveränen 3:0-Erfolg. 

Auch in dieser Saison gilt das Team aus der Hauptstadt als klarer Favorit. Doch die Frankfurter wollen alles in die Waagschale werfen, um die Titelverteidigung zu verhindern. 

Schöps lobt junge Frankfurter Spieler

"Gegen Berlin gibt es immer eine Kampfansage", machte Frankfurts Diagonal-Angreifer Jochen Schöps vor der Partie im Volleytalk bei SPORT1 deutlich.

Bereits mit seinem Ex-Klub Friedrichshafen habe der 37-Jährige einige Duelle mit Berlin bestritten. "Berlin ist Favorit", gab Schöps zu. Aber: "Der Favoritenjäger zu sein, ist auch immer cool. Da wird es einen Kampf geben. Ich mag das, sie zu kitzeln."

Dennoch räumte der 318-malige Nationalspieler hinsichtlich seines eigenen Teams ein: "Wir sind nicht so stark wie letztes Jahr, weil wir auch versuchen, viele junge Spieler auch vom Internat in Frankfurt einzubinden. Die machen das richtig gut im Training, aber man muss dann sehen, wie sie das im Spiel machen. Das ist schon etwas anderes."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Jetzt schlägt Nübels Bayern-Stunde
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Coach Wayne Rooney: "The Quiet One"
  • Fussball / DFB-Team
    3
    Fussball / DFB-Team
    Boateng spricht über Löw-Verbleib
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Haas für Schumacher andere Welt
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Lienen knöpft sich Bierhoff vor

Da die reguläre Ligasaison ohne Meisterermittlung abgebrochen worden war, erhielt Frankfurt über ein Wertungsverfahren den für den Meister vorgesehenen Platz. Berlin qualifizierte sich als Pokalsieger.

Das komplette Gespräch mit Jochen Schöps es zum Nachhören im SPORT1-Volleytalk.