Lesedauer: 2 Minuten

Aufatmen beim insolventen Volleyball-Bundesligisten Eltmann. Die Franken können weiter am Spielbetrieb teilnehmen. Sie werden aber nicht mehr in Bamberg spielen.

Anzeige

Der insolvente Volleyball-Bundesligist Heitec Volleys Eltmann wird "bis auf Weiteres" am Spielbetrieb der Männer-Bundesliga teilnehmen.

Das gab die Liga am Montag bekannt. Eltmann hatte Ende Dezember überraschend einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. 

Anzeige

Die Liga wird nun die Situation vollständig bewerten. Über den Erhalt der Lizenz und eine Bestrafung entscheidet der Vorstand am 24. Januar.

Umzug von Bamberg nach Eltmann

Somit finden die Spiele am 19. Januar bei den United Volleys Frankfurt und das Heimspiel am 22. Januar gegen den VfB Friedrichshafen wie geplant statt. Alle zukünftigen Heimspiele werden zudem nicht mehr in der Brose Arena Bamberg, sondern in der Georg-Schäfer-Sporthalle im unterfränkischen Eltmann ausgetragen.