Andrea Giani und sein Kapitän Lukas Kampa
Andrea Giani und sein Kapitän Lukas Kampa © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Volleyballer treffen im Kampf um das letzte Olympia-Ticket auf machbare Gruppengegner. Beim Heimturnier geht es auch gegen den Vize-Europameister.

Anzeige

Die deutschen Volleyballer haben bei ihrem Heimturnier der Olympia-Qualifikation im Januar in Berlin in der Gruppenphase lösbare Aufgaben vor der Brust.

Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani bekommt es mit Tschechien, Belgien und Vize-Europameister Slowenien zu tun. Die Aufteilung der Gruppen ergibt sich aus den Positionen in der europäischen Rangliste.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns Gier verdient den Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Hernández' Einsatz früh beendet
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum so ängstlich, Herr Wagner?
  • Tennis
    4
    Tennis
    Tennis-Star attackiert Fußballer
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski übertrumpft Gerd Müller

In der anderen Gruppe treffen Europameister Serbien, Frankreich, Bulgarien und die Niederlande aufeinander.

Vom 5. bis zum 10. Januar kämpft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bei dem Achterturnier um das letzte verbliebene Europa-Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Weltmeister Polen, Russland und Italien hatten sich bereits über die interkontinentalen Turniere qualifiziert.

In der Max-Schmeling-Halle ziehen jeweils die besten beiden Teams der beiden Vierergruppen ins Halbfinale ein, nur der Turniersieger ist in Japan dabei. Die Mannschaften müssen dem europäischen Verband CEV nun noch offiziell ihre Teilnahme in Berlin bestätigen.