Die Damen aus Stuttgart wollen den Titel perfekt machen
Der Allianz MTV Stuttgart fährt gegen Straubing den nächsten Sieg ein © imago
Lesedauer: 2 Minuten

Stuttgarts Volleyballerinnen marschieren in der Volleyball-Bundesliga der Frauen weiter voraus. Der Tabellenführer setzte sich auch gegen Straubing deutlich durch.

Anzeige

Am 14. Spieltag in der Volleyball-Bundesliga der Frauen hat der SSC Palmberg Schwerin eindrucksvoll vorgelegt: Sie siegten auswärts bei den Ladies in Black Aachen mit 3:0 Sätzen (27:29, 18:25, 19:25).

Im ersten Satz kämpften die Aachenerinnen sich noch in die Verlängerung, doch Schwerin war zu stark und schnappte sich danach dann auch die anderen beiden Sätze. Die Schweriner Volleyballerinnen bleiben damit Allianz MTV Stuttgart auf den Fersen. Am vergangenen Spieltag hatten die Ladies in Black noch in beeindruckender Manier Dresden im Tiebreak geschlagen.

Anzeige

Stuttgart siegt gegen Straubing

Die Stuttgarterinnen allerdings ließen sich von der Vorlage nicht beeindrucken: Sie besiegten NawaRo Straubing ebenfalls mit 3:0 - auch auswärts (18:25, 21:25, 16:25). Damit festigen die Schwaben an der Tabellenspitze.

Für den Drittplatzierten, den Dresdner SC, gab es hingegen eine Niederlage. Sie mussten sich deutlich geschlagen geben. Die Roten Raben Vilsbiburg waren zu stark und gewannen das Spiel 3:0 (25:22, 25:22, 25:21).

Zuvor hatte der USC Münster das Duell gegen VCO Berlin bereits für sich entschieden, Suhl gewann auswärts in Erfurt.

Der 15. Spieltag im Überblick

Samstag, 3. Februar
USC Münster - VCO Berlin 3:1 (25:20, 26:28, 25:15, 26:24)
Schwarz-Weiß Erfurt - VfB Suhl 1:3 (25:22, 19:25, 22:25, 21:25)
Ladies in Black Aachen - SSC Palmberg Schwerin 0:3 (27:29, 18:25, 19:25)
Rote Raben Vilsbiburg - Dresdner SC 3:0 (25:22, 25:22, 25:21)
NawaRo Straubing - Allianz MTV Stuttgart 0:3 (18:25, 21:25, 16:25)

Sonntag, 3. Februar
USC Münster - SC Potsdam
Ladies in Black Aachen - VCO Berlin