Friedrichshafens Trainer Vital Heynen sah einen souveränen Sieg seines Teams
Friedrichshafens Trainer Vital Heynen sah einen souveränen Sieg seines Teams © Getty Images

Der deutsche Volleyball-Vizemeister VfB Friedrichshafen setzt sich zum Auftakt der Champions League souverän gegen den slowenischen Klub ACH Ljubljana durch.

von Sportinformationsdienst

Der deutsche Volleyball-Vizemeister VfB Friedrichshafen ist mit einem Sieg in die Champions League gestartet.

Das Team des ehemaligen Bundestrainers Vital Heynen bezwang ACH Ljubljana aus Slowenien mit 3:0 (36:34, 25:19, 25:15) und setzte sich vorerst an die Spitze der Vierergruppe C.

Nach einem umkämpften ersten Satz fand der VfB immer mehr zu seinem Spiel und entschied die folgenden Durchgänge souverän.

Frankfurt verliert erwartungsgemäß

Die United Volleys Frankfurt verloren dagegen erwartungsgemäß gegen das russische Spitzenteam Zenit Kasan mit 0:3 (18:25, 17:25, 13:25).

Trotz der Niederlage war Stelio DeRocco nicht unzufrieden: "Die Ruhe und Gelassenheit, mit der wir in einem solchen Match auf dem Feld standen, hat mir gut gefallen", sagte der Frankfurter Trainer.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©