Dürr: "Allzeit bereit für Neues" Bisher kam Lenka Dürr 250 für den DVV zum Einsatz. Bei der EM 2019 sollen weitere dazukommen.
Dürr: "Allzeit bereit für Neues" Bisher kam Lenka Dürr 250 für den DVV zum Einsatz. Bei der EM 2019 sollen weitere dazukommen. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bundestrainer Felix Koslowski gibt den Kader der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen für den anstehenden Grand Prix bekannt.

Anzeige

Der Kader der Volleyballerinnen für den Grand Prix (7. bis 30. Juli) steht. "Die Nominierung ist immer der schwerste Teil meines Jobs, muss aber auch gemacht werden. Jetzt hat die Gruppe die Möglichkeit, sich einzuspielen", sagte Bundestrainer Felix Koslowski über sein 14-köpfiges Aufgebot.

Nach der erfolgreichen WM-Qualifikation und dem zweiten Platz beim prestigeträchtigen Montreux Masters will Koslowski nun zumindest die Finalrunde in Ostrau/Tschechien erreichen. Dafür muss seine Mannschaft unter den besten drei Teams der Vorrunde landen, die dann am 29. und 30. Juli mit Gastgeber Tschechien um den Sieg und den damit verbundenen Aufstieg in die Gruppe eins kämpfen.

Anzeige

Koslowski berief Denise Hanke, Jennifer Pettke, Jana Poll und Neuling Kimberley Drewniok in sein Aufgebot. Dafür bleiben Maren Brinker (Çanakkale Belediyespor), Dora Grozer (VC Wiesbaden) und Juliane Langgemach (USC Münster) zu Hause. Lena Möllers (Beziers/Frankreich) hält sich als Backup bereit.

Los geht es in Ruse/Bulgarien (7. bis 9. Juli), dann folgen die Turniere in Almaty/Kasachstan (14. bis 16. Juli) und Vancouver/Kanada (21. bis 23. Juli).

Das Aufgebot in der Übersicht:

Jennifer Geerties, Louisa Lippmann, Marie Schölzel, Lenka Dürr, Denise Hanke (SSC Palmberg Schwerin), Jennifer Pettke (Allianz MTV Stuttgart), Irina Kemmsies, Tanja Großer, Kimberly Drewniok (VC Wiesbaden), Lena Stigrot, Leonie Schwertmann (Rote Raben Vilsbiburg), Anna Pogany (Köpenicker SC), Barbara Wezorke (Dresdner SC), Jana Poll (Athen/Griechenland)