Die Tampa Bay Lightning setzten sich in der Playoff-Serie gegen die New York Islanders durch
Die Tampa Bay Lightning setzten sich in der Playoff-Serie gegen die New York Islanders durch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die New York Islanders scheitern in den NHL-Playoffs im Halbfinale. Ohne Greiss und Kühnhackl setzt es gegen die Tampa Bay Lightning eine Overtime-Niederlage.

Anzeige

Die New York Islanders sind ohne die deutschen Nationalspieler Thomas Greiss und Tom Kühnhackl im Halbfinale der NHL gescheitert.

Gegen die Tampa Bay Lightning verloren die Islanders das sechste Spiel der Best-of-Seven-Serie mit 1:2 in der Verlängerung.

Anzeige

Damit nutzte Tampa Bay seinen zweiten Matchball und zog mit 4:2-Siegen in das Finale ein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Davies fällt wochenlang aus
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    13:0! Ajax mit historischem Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Zorc erklärt Torhüterentscheidung
  • Int. Fußball / La Liga
    4
    Int. Fußball / La Liga
    Barca kritisiert Schiri nach Clásico
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    "Wird Murks" - Vettel schenkt GP ab

Tampa Bay trifft auf Dallas Stars

Dort warten die Dallas Stars, die sich in der Vorschlussrunde gegen die Vegas Golden Knights durchgesetzt hatten.

Die Endspielserie um den Stanley Cup beginnt in der Nacht zu Sonntag (1.30 Uhr).

Anthony Cirelli (84.) schoss Tampa Bay gegen die Islanders in der Overtime zum Sieg. Zuvor hatte Devon Toews (5.) die Islanders früh in Führung gebracht, ehe Victor Hedman (7.) fast postwendend ausglich.