Brayden Point erzielte das 3:1 für Tampa Bay
Brayden Point erzielte das 3:1 für Tampa Bay © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die New York Islanders brauchen in den NHL-Playoffs ein Wunder. Ein deutsches Duo darf in Spiel vier nicht mithelfen.

Anzeige

Die New York Islanders stehen im Playoff-Halbfinale der NHL vor dem Aus.

Das Team kassierte ohne seine deutschen Nationalspieler Thomas Greiss und Tom Kühnhackl in Spiel vier der Best-of-Seven-Serie gegen Tampa Bay Lightning durch ein 1:4 die dritte Niederlage.

Anzeige

Tampa hat somit drei Matchbälle zum Finaleinzug, den ersten am kommenden Dienstag.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

Kühnhackl hat wegen einer Verletzung die Blase in Edmonton verlassen, für den Stürmer ist die Saison beendet. Der Landshuter wird im restlichen Verlauf der Playoffs nicht zum Team zurückkehren, das gaben die Islanders bekannt.

Brock Nelson hatte die Islanders in der zwölften Minute in Führung gebracht, doch Blake Coleman und Ondrej Palat noch in der gleichen Minute sowie Brayden Point (44.) und Pat Maroon (58.) drehten die Partie.

In der zweiten Halbfinalserie zwischen den Dallas Stars und den Vegas Golden Knights steht es 3:1 für die Texaner. Die fünfte Begegnung findet am Montag statt.