Todd Reirden war seit 2018 Chefcoach der Washington Capitals
Todd Reirden war seit 2018 Chefcoach der Washington Capitals © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In den NHL-Playoffs scheitern die Washington Capitals bereits in Runde eins. Trainer Todd Reirden kostet das frühe Aus den Job.

Anzeige

Die Washington Capitals haben sich drei Tage nach dem Aus in der ersten Runde der NHL-Playoffs von Cheftrainer Todd Reirden getrennt.

"Wir haben höhere Erwartungen an unser Team, und wir hielten in der Führung einen neuen Ansatz für notwendig", begründete Klubboss Brian MacLellan den Schritt.

Anzeige

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Washington Capitals scheitern an New York Islanders

Reirden war mit seinem Team zum Auftakt der Playoffs in der Best-of-Seven-Serie gegen die New York Islanders mit einem 1:4 chancenlos.

Der 49-Jährige arbeitete ab 2014 zunächst vier Jahre als Co-Trainer der Capitals.

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Nach dem Stanley-Cup-Sieg im Jahr 2018 löste er seinen damaligen Chef Barry Trotz als Hauptverantwortlicher an der Bande ab. Doch in beiden Spieljahren scheiterte er mit der Hauptstadt-Franchise nach guter regulärer Saison gleich in der ersten Playoff-Runde.