Lesedauer: 2 Minuten

Die Islanders fahren gegen die Panthers einen wichtigen Sieg ein. Auch Tom Kühnhackl hat daran entscheidenden Anteil. Nashville gewinnt indes gegen Arizona.

Anzeige

Die Nationalspieler Tom Kühnhackl und Thomas Greiss stehen mit den New York Islanders beim Finalturnier der NHL kurz vor dem Einzug in die Playoffs.

In der Qualifikationsrunde gewannen die Islanders auch das zweite Spiel gegen die Florida Panthers in Toronto mit 4:2 und brauchen nach dem 2:1-Erfolg vom vergangenen Samstag nur noch einen Sieg zum Einzug ins Achtelfinale.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Zweimal musste New York einen Rückstand verkraften.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Premier League
    1
    Fussball / Premier League
    Corona! Thiago in Quarantäne
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    S04-Trainer: Noch zwei im Rennen
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    England-Rakete Kandidat bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bicakcic erleidet Kreuzbandriss
  • Fussball / Supercup
    5
    Fussball / Supercup
    Zwei BVB-Stars fehlen gegen Bayern

Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 im zweiten Drittel legte Kühnhackl traumhaft vor. Im Getümmel vor dem gegnerischen Tor legte er den Ball durch seine eigenen Beine hindurch mustergültig auf Martin Matt ab, der problemlos vollendete. Doch schon im Gegenzug stellten die Panthers ihre Führung wieder her. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Noch im selben Abschnitt drehten die Islanders das Spiel und ließen im letzten Drittel dann nichts mehr zu. Greiss kam bei dem Sieg nicht zum Einsatz.

Holzer nicht im Aufgebot

Das dritte Aufeinandertreffen steht bereits am Mittwoch an (ab 18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Die Nashville Predators setzten sich indes gegen die Arizona Coyotes mit 4:2 durch. Nach der 3:4-Niederlage im ersten Spiel gelang den Predators nun der Ausgleich in der Best-of-five-Serie, der deutsche Nationalspieler Korbinian Holzer stand dabei nicht in Nashvilles Aufgebot.

Spiel drei steigt am Mittwochabend (ab 20.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).