Tobias Rieder spielt seit September 2019 für die Calgary Flames
Tobias Rieder spielt seit September 2019 für die Calgary Flames © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mit einem deutlichen Sieg gegen Winnipeg übernehmen Tobias Rieder und die Calgary Flames wieder die Führung in der Qualifikationsrunde der Playoffs.

Anzeige

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat mit den Calgary Flames die Tür zum Achtelfinale der NHL weit aufgestoßen. Die Kanadier bezwangen beim Finalturnier in Edmonton die Winnipeg Jets mit 6:2 und übernahmen in der Qualifikationsrunde damit wieder mit 2:1 die Führung.

Der Sieger der Best-of-five-Serie zieht ins Achtelfinale um den Stanley Cup ein. Der Landshuter Rieder kam auf knapp zehn Minuten Eiszeit, blieb nach seinem Treffer im Auftaktduell allerdings zum zweiten Mal in Folge ohne Torbeteiligung.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Als erstes Team der Qualifikationsrunde lösten die Carolina Hurricanes ihr Ticket für die Playoffs. Der Meister von 2006 setzte sich in seiner Serie ohne Makel mit 3:0 gegen die New York Rangers durch. Acht Vereine hatten ihr Ticket für das Achtelfinale aufgrund ihrer Platzierung in der regulären Saison bereits vor dem Start des Finalturniers sicher.