Tobias Rieder trifft gerne wenn er mit seiner Mannschaft in Unterzahl ist
Tobias Rieder kassiert mit den Calgary Flames den Ausgleich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Tobias Rieder kassiert mit den Calgary Flames den Ausgleich. Trotz guter Leistungen - besonders im Unterzahlspiel - kann er die Pleite nicht verhindern.

Anzeige

Nationalspieler Tobias Rieder hat in den Playoffs der NHL erneut als Unterzahlspezialist geglänzt, mit seinen Calgary Flames aber den Ausgleich kassiert.

Die Kanadier unterlagen den Dallas Stars 4:5, im Achtelfinalduell steht es 1:1. Vier Siege sind zum Weiterkommen nötig.

Anzeige

Rieder erzielte in Unterzahl das zwischenzeitliche 3:4, es war der zweite Play-off-Treffer seiner Karriere. Schon im Auftaktspiel in der Qualifikationsrunde gegen die Winnipeg Jets (4:1) hatte der Landshuter getroffen, als der Gegner mit einem Mann mehr auf dem Eis war. 

"Das ist hart, aber morgen geht's weiter. Sowas passiert in den Playoffs, niemand hat gesagt, dass es einfach wird", sagte Rieder. Wichtig sei das Kurzzeitgedächtnis: "Du musst das vergessen und das Gute mitnehmen."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Auch die Tampa Bay Lightning (1:3 gegen die Columbus Blue Jackets) und die Boston Bruins (2:3 gegen die Carolina Hurricanes) mussten das 1:1 hinnehmen. Lediglich die Vegas Golden Knights (4:3 n.V. gegen die Chicago Blackhawks) stellten auf 2:0.