Tobias Rieder erzielt für Calgary einen Treffer in Unterzahl
Tobias Rieder erzielt für Calgary einen Treffer in Unterzahl © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die New York Islanders gewinnen in der NHL auch ihr drittes Spiel gegen die Washington Capitals. Die Calgary Flames verlieren dagegen nach Overtime.

Anzeige

Nationalspieler Tobias Rieder hat in den Playoffs der NHL erneut als Unterzahlspezialist geglänzt, muss aber mit den Calgary Flames um den Einzug ins Viertelfinale bangen. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Der 27-Jährige steuerte bei der 4:5-Niederlage nach Verlängerung gegen die Dallas Stars den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:3 bei. Calgary kassierte in der Serie den 2:2-Ausgleich und braucht weiter zwei Siege zum Weiterkommen.

Bereits im zweiten Spiel der Serie sowie in der Qualifikationsrunde gegen die Winnipeg Jets hatte der Landshuter getroffen, als der Gegner mit einem Mann mehr auf dem Eis war.  

Die New York Islanders brachten sich ohne Stürmer Tom Kühnhackl und Goalie Thomas Greiss in ihrer Serie in eine perfekte Ausgangsposition.

Das Team aus dem Big Apple bezwang die Washington Capitals um Superstar Alexander Owetschkin mit 2:1 nach Verlängerung und ging in der Best-of-Seven-Serie mit 3:0 in Führung. Mathew Barzal (65.) erzielte den entscheidenden Treffer in der Overtime in Toronto.