Lesedauer: 4 Minuten

München - Nach Leon Draisaitl stehen weitere hochtalentierte deutsche Spieler vor dem Sprung in die NHL. Die größten Ambitionen hat Tim Stützle, der Draisaitl übertreffen kann.

Anzeige

Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers sorgt in der NHL aktuell dafür, dass deutsche Spieler auch in der besten Eishockey-Liga der Welt hohes Ansehen genießen. In dieser Saison gewann er als erster deutscher Eishockey-Spieler die NHL-Scorerwertung.

Doch hinter dem erst 24-Jährigen könnten bald einige hochtalentierte Spieler nachrücken. Ein besonderes Augenmerk liegt vor dem diesjährigen Draft auf Tim Stützle von den Adler Mannheim - und dieser verfolgt ehrgeizige Ziele.

Anzeige

"Man kann gar nichts vorhersagen, aber natürlich ist mein Ziel, so hoch wie möglich gedraftet zu werden. Mein Ziel ist, in den Top 3 gedraftet zu werden", sagte Stützle in einem Videocall der NHL am Donnerstag.

Damit würde Stützle mindestens den Rekord von Draisatil einstellen. Der 24-Jährige wurde bei der Talentverteilung 2014 von den Oilers an dritter Stelle ausgewählt und damit so früh wie kein deutscher Spieler vor ihm.

Stützle gilt als bester Europäer

Stützles Ziele sind dabei alles andere als unrealistisch. Der 18-jährige Stürmer wird von den NHL-Scouts als bester Europäer seines Jahrgangs gelistet - und gilt sogar als mögliche zweite Wahl bei der Talentziehung nach dem Kanadier Alexis Lafreniere.

Stützle hat keine großen Wünsche, was das mögliche Team betrifft. Aber ein Zusammentreffen mit einem Deutschen würde ihn freuen: "In Detroit zusammen mit Moritz (Seider, Anm. d. Red.), da würde ich natürlich nicht nein sagen, das wäre auf jeden Fall witzig - oder nach Los Angeles zum deutschen Co-Trainer Marco Sturm", sagte Stützle.

Noch wird sich der junge Deutsche allerdings etwas gedulden müssen. Der ursprünglich für den 26. und 27. Juni angesetzte NHL-Draft 2020 in der Arena des NHL-Rekordmeisters Montreal Canadiens ist noch auf unbestimmte Zeit verschoben.

Zumindest die Draft Lottery wird aber am 26. Juni beginnen und die ersten Teams erfahren, an wievielter Stelle sie wählen dürfen.

Seider vor "wichtigstem Sommer meiner Karriere"

Seider muss sich nicht mehr den Kopf darüber zerbrechen, wann und wem er gezogen wird. Der 19-Jährige wurde am 21. Juni 2019 zur Überraschung vieler von den Detroit Red Wings bereits an insgesamt sechster Stelle ausgewählt - und damit deutlich früher als erwartet.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

In seiner ersten Saison kam der junge Verteidiger allerdings nur bei deren Farmteam Grand Rapids Griffins zum Einsatz, weshalb er die kommenden Monate als enorm wichtig für seine weitere Laufbahn einstuft.

"Der Sommer wird wahrscheinlich der wichtigste in meiner Karriere. Jetzt geht es darum, sich so vorzubereiten, dass man irgendeinem Mitspieler den Job klauen kann", sagte Seider, der aus dem Nachwuchs der Adler stammt und aktuell dort auch wieder trainiert.

Bokk will Sprung nach Nordamerika schaffen

Auch auf Dominik Bokk, der die vergangenen drei Jahre in Schweden spielte, warten extrem wichtige Monate. Der Schweinfurter will in der kommenden Saison den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und den Sprung nach Nordamerika schaffen.

"Mein Ziel ist es, zur neuen Saison nach Nordamerika zu gehen, am liebsten natürlich in die NHL oder falls das nicht klappt in die AHL", sagte der 20-Jährige, der bei den Carolina Hurricanes unter Vertrag steht.

Bokk wurde 2018 von den St. Louis Blues an Position 25 gezogen und ist damit neben Draisaitl, Seider, Sturm und Marcel Goc einer von nur fünf in Deutschland geborenen Spielern, die in der ersten Draftrunde ausgewählt wurden.

Reichel träumt von Duell mit Kane

Nach dem diesjährigen Draft könnte Book aber nur noch einer von acht sein, denn neben Stützle gelten auch John Jason Peterka und Lukas Reichel als sichere Erstrundenpicks.

Auch wenn Reichel wie alle deutschen Nachwuchsspieler begeistert von den Leistungen Draisaitls ist, hat der Nürnberger ein anderes Idol: "Ich schaue schon von klein auf Patrick Kane an. Ich verfolge ihn immer noch. Es ist einfach schön zu sehen, was er in der NHL macht, wie er jede Saison einfach konstant gut spielt."

Für den 18-Jährigen wäre es ein Traum, in der NHL gegen den US-Amerikaner antreten zu können. Ein Traum, der bereits in der kommenden Saison Realität werden könnte.