Der Spielbetrieb in der NHL ist seit dem 12. März ausgesetzt
Der Spielbetrieb in der NHL ist seit dem 12. März ausgesetzt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Für den weiten Weg zurück in den Spielbetrieb veröffentlicht die NHL einen Fahrplan. Anfang Juni sollen die Teams demnach wieder in ihre Trainingsstätten können.

Anzeige

Quarantäne nach der Anreise zum Klub, Training in Kleingruppen, regelmäßige Coronatests: Für den weiten Weg zurück in den Spielbetrieb hat die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL am Montag einen Fahrplan veröffentlicht.

Demnach soll Anfang Juni "Phase zwei" mit einer Reihe umfangreicher Maßnahmen eingeläutet werden. Einen genauen Termin nannte die Liga nicht.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Aus dem 22-seitigen Dokument geht unter anderem hervor, dass in dieser neuen Phase die Klubs wieder ihre Trainingsstätten öffnen dürfen. Voraussetzung dafür ist aber, dass die zuständigen Gesundheitsbehörden in den jeweiligen Bundesstaaten die örtlichen Beschränkungen ausreichend gelockert haben. Im negativen Fall würde die Liga mit den Klubs an alternativen Vereinbarungen arbeiten, heißt es.

Training in Kleingruppen

Dort dürfen sich Spieler in Kleingruppen von maximal sechs Personen plus "eine limitierte Anzahl von Trainern und Betreuern" gleichzeitig auf den Restart vorbereiten, wobei die Abstandsregelung stets eingehalten werden muss. Spieler, die nicht dem Verein angehören, dürfen sich dort nicht mehr fit halten. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Akteure, die zu ihrem Spielort mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Flugzeug oder Zug zurückkehren, sollen sich in eine 14-tätige Quarantäne in den eigenen vier Wänden begeben, bevor sie am Training teilnehmen. Gleiches gilt ebenso für Spieler, die aus besonders stark vom Coronavirus betroffenen Gegenden anreisen.

NHL ruht seit dem 12. März

48 Stunden vor Rückkehr in den Trainingsbetrieb müssen sich Spieler einem Test auf COVID-19 unterziehen. Reguläre Tests sollen dann zweimal in der Woche stattfinden. Die Spieler sind zudem dazu angehalten, mögliche Symptome sowie ihre Körpertemperatur, die außerdem noch einmal am Eingang kontrolliert wird, selbstständig im Auge zu behalten.

Die NHL ruht wegen der Corona-Pandemie seit dem 12. März, am Freitag hatten sich die Spielervereinigung NHLPA und die Liga auf einer Fortsetzung der Saison in einem erweitertem Playoff-Modus mit 24 Mannschaften geeinigt.