Leon Draisaitl spielt eine starke Saison bei den Edmonton Oilers
Leon Draisaitl spielt eine starke Saison bei den Edmonton Oilers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die starken Auftritte von Leon Draisaitl bringen NHL-Legende Wayne Gretzky regelrecht ins Schwärmen. Der 59-Jährige prophezeit dem Nationalspieler eine große Zukunft.

Anzeige

Die bärenstarken Leistungen von Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl bei den Edmonton Oilers haben selbst NHL-Legende Wayne Gretzky schwer beeindruckt. "Leon war von Anfang an, als er zu uns kam, herausragend", sagte "The Great One", der mit den Oilers in der nordamerikanischen Profiliga viermal den Stanley Cup gewonnen hatte, der Sport Bild: "Aber er wird jedes Jahr noch stärker."

Draisaitl führt Scorerliste an

Zwar riss beim 0:3 gegen die Arizona Coyotes Draisaitls imposante Erfolgsserie, nachdem er zuvor in elf Spielen in Folge jeweils gepunktet hatte. Dennoch führt der Kölner nach 53 Spielen die Scorerliste der NHL mit 83 Punkten (29 Tore und 54 Assists) an. Schon in der vorigen Saison war der 24-Jährige mit 50 Toren und 55 Vorlagen viertbester Scorer in der stärksten Liga der Welt.

Anzeige

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM  

Doch es sind nicht die nackten Zahlen, die bei Gretzky Begeisterung hervorrufen. "Talent haben viele", sagte die 59 Jahre alte Eishockey-Ikone: "Aber Leon kombiniert Talent mit der richtigen Einstellung. Er hat das nötige Arbeitsethos. Er ist nur so gut, weil er jeden Tag hart dafür schuftet."

In Anlehnung an den kanadischen Superstar war Draisaitl, der jüngst auch zum Treffen der NHL-Besten beim Allstar-Game in St. Louis eingeladen war, schon während seiner Juniorenzeit "German Gretzky" genannt worden.

Meistgelesene Artikel

Oilers mit guten Playoff-Chancen

Edmonton steht mit 62 Zählern auf Platz zwei in der Pacific Division und hat gute Chancen auf das Erreichen der Playoffs - auch, weil Draisaitl mit Teamkollege Connor McDavid ein kongeniales Duo bildet. "Ihnen zuzuschauen macht riesig Spaß", sagte Gretzky: "Sie schaffen sich gegenseitig Räume und stoßen in die Lücken, die sich ihnen bieten. Beide spielen uneigennützig, was extrem wichtig und in der NHL nicht selbstverständlich ist."

Mit 79 Punkten liegt der Kanadier McDavid in der Scorerliste hinter Draisaitl auf Rang zwei.